Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   1.09.14 10:09
    wo kommt ihr komische fi
   11.09.14 16:47
    Hast du noch mehr Schmoo
   12.09.14 13:39
    Interessiert mich auch :



http://myblog.de/luke93

Gratis bloggen bei
myblog.de





No Pain no Gain

Da ich ziemlich aufgeregt war. Konnte ich die Nacht nicht sonderlich gut schlafen. Trotz Muedigkeit wollte ich mich aber nicht von meinem Vorhaben abbringen lassen und am ersten Tag alles geben. Da ich so frueh wie möoeglich im Fitnessstudio sein wollte ist mein Frühstück recht mager ausgefallen.Davor allerdings nahm ich meinen Stickstoffbooster ein es handelt sich um den N.O.-XPLODE2.0 von BSN. Ein super pre Workoutbooster der einen wirklich hilft aufs Training zu fokussieren er ist reich an Beta Alinin.Beta Alanin ist technisch gesehen eine nicht essentielle Beta-Aminosaeure. Diese Aminosaeure ist aber sehr schnell zu einem der gefragtesten Bodybuilding Produkte geworden, wobei die Wirkung von Beta Alanin auch für Ausdauersportler sehr interessant ist. Der Grund dafuer, durch eine Beta Alanin Einnahme kommt es zu einem Anstieg des Carnosin Spiegels in der Muskulatur. Ein erhoehter Carnosin Spiegel wiederum erhoeht die Arbeitskapazitaet die bei hoher Intensitaet geleistet werden kann.Zurueck zum Fruehstueck Es bestand aus : - Einer Banane ( Bananen foerdern durch ihren hohen Gehalt an Kalium und Vitamin B6 die Verdauung.Außerdem wird damit Stress abgebaut, eine Ursache für Gewichtszunahme) und einem Becher Huettenkäse( Da Huettenkäse aus Quark/Tropfen besteht und nicht aus der Milch hat er einen geringen Anteil an Fett, einen niedrigen Anteil an Kohlenhydraten und einen hohen Anteil an Protein. Danach ging es auf ins Studio wie geplant habe ich morgens mein Maximalkraft sprich Supersatzworkout durchgezogen. Meine Uebungen waren zum einen: - Klimmzuege was nicht nur den Bizeps und den Latissimus trainiert sondern auch die Kernmuskulatur sie ist unglaublich wichtig fuer den Traum vieler Maenner einem guten soliden Sixpack. -Rudern hat den positiven Vorteil das die Uebung sehr viele Muskeln aufeinmal in anspruch nimmt. Von der Beinmuskulatur über den Bizeps auch die Bauchmuskulatur muss arbeiten . Der Schwerpunkt allerdings liegt wieder in der Rueckenmuskulatur -Reversbutterfly Der Buttefly reverse hat den Vorteil das er nicht nur den Latissimus dorsi beansprucht also den breiten Rueckenmuskel sondern auch durch die Rotationsbewegung den großen Rundmuskel im Schultergelenk. Da das Bizepstraining nicht allzu spannend ist fasse ich es kurz es bestand aus Sz-Stangencurls, Kurzhantelcurls und Hammercurls da sich Hammercurls prima eignen den Oberarmspeichenmuskel zu trainieren und somit auch den Unterarm , was ziemlich wichtig ist für den Griff beispielsweise beim Bankdruecken sollte man diese nicht auslassen. Danach war es erstmal Zeit fuer einen Eiweißshake ich verwende das 100% whey isolate von bodylab 24 was einfach den Vorteil hat, dass es so gut wie kein Fett Zucker oder Laktose enthaelt. Es wurde mal wieder Zeit für einen Snack ich aß also Vollkorntoast mit Haenchen ( Haenchen hat einen hoeheren Eiweißgehalt als Schweinefleisch und schafft somit ein schnelleres Saettigungsgefuehl) mit Avocado die durch ihre guten Fette die die Absorption von Naehrstoffen unterstuetzen bekannt sind. Nach dem ich mich eine Weile regeneriert hatte nahm ich die zweite Runde in angriff natuerlich durfte wieder ein Trainingsbooster nicht fehlen. Ich nehme den Musclebooster von Frey Nutrition. Es ist eine Marke die für ihre Qualität steht und definitv nach deutschen Standards wie Aspartam oder Doping geprueft worden ist. Er enthält einen hohen Anteil an Koffeein was einem wieder einen guten Fokus fuer das Training beschert. Ich machte die selben Uebungen nur dieses mal in fallenden Saetzen, also immer 10 Wiederholungen dann mit dem Gewicht herunter. Danch wieder einen Eiweißshake und mein erster Workoutday war vollbracht. Am morgigen Tag werde ich einen ruhe Tag einlegen, das bedeutet das ich kein Krafttraining machen werde sondern meinen Fokus auf die Kernmuskulatur sowie die Bauchmuskulatur setzen werde und ein HIT (Hohes Intervalltraining) absolvieren werde. Was es genau ist und wie es funktioniert erfahrt ihr morgen von mir. Ich lass den Tag jetzt bei einem leckern Fruchtsmoothie und etwas Magerquark und Haehnchen ausklingen. Das Rezept für den Smoothie bekommt ihr ebenfalls morgen. Wie versprochen noch ein Bild des heutigen Trainingtages. Da der Fokus auf Ruecken und Bizeps lag habe ich auch nur den fotografiert.
1.9.14 18:01
 
Letzte Einträge: HIT ( Hohes Intervall Training)


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung